Home Bürgerinfo Aktuelles Tourismus Veranstaltungen Annodozumol Kontakt Impressum Tourismus Annodozumol Kontakt Impressum Veranstaltungen Home Bürgerinfo Aktuelles
Bauland
Schwierige Gespräche Die Verhandlungen der Stadt mit den Eigentümern der Grundstücke, die für ein Neubaugebiet am Arzheimer Bittenweg infrage kommen, beschäftigen den Ortsbeirat. Einige Leute befürchten, dass das Projekt kippt.   Das Arzheimer Ortsvorsteherbüro war bei der Sitzung des Ortsbeirats überfüllt. Die Arzheimer wollten wissen, ob das Neubaugebiet Am Bittenweg kommt oder scheitert. Ortsvorsteher Klaus Kißel (SPD) begrüßte zur Aussprache Irmgard Weiß, Leiterin der Liegenschaftsabteilung, und Roland Schneider, Leiter der Abteilung Stadtplanung und Stadtent- wicklung. Wie die RHEINPFALZ zuletzt am Donnerstag berichtet hat, sorgt sich die FWG, dass das Neubaugebiet scheitern könnte. Einige Eigentümer wollten nicht verkaufen. Schneider und Weiß erklärten mehrfach, dass es für eine solche Bewertung noch zu früh sei. Dabei sei das Verfahren in Arzheim schwierig, weil die 24 Grundstücke auf 18 Eigentümer verteilt seien: Acht Grundstücke gehörten jeweils einer Person, zehn jeweils einer Erbengemeinschaft. Die größte Erbengemeinschaft umfasse zwölf Personen. Der Stadt liegen sieben positive Rückmeldungen vor, ein weiterer Eigentümer wolle verkaufen, wenn alle verkaufen, sagte Schneider. Bei einem Grundstück seien die Eigentümer unbekannt. Bei neun Grundstücken stehe eine Rückmeldung noch aus. Schneider und Weiß erklärten, alle Eigentümer seien nochmals angeschrieben worden. Die Rückmeldefrist laufe Anfang Oktober aus. Dann wolle man das Gespräch mit denen suchen, die nicht verkaufen wollten oder die noch immer keine Antwort gegeben hätten. Kristina Hartmann-Wind (FWG) forderte die Verwaltung auf, früher aktiv zu werden. Sie erklärte, die FWG könne, wie dies Linda Klein in der Stadtratssitzung erklärt habe, die Kontaktdaten der Eigentümer vorlegen. FWG-Mitglieder hätten diese durch eine Internet-Recherche zusammen- getragen. Schneider sicherte dem Ortsbeirat zu, alle Interessierten zu einer weiteren Informationsveranstaltung einzuladen, wenn dies erforderlich sei. Die Stadt bietet 52 Euro pro Quadratmeter. Quelle: Die Rheinpfalz 29. September 2018
   Homepage von LD-Arzheim   
Woher der Wind weht! Viele Leute befürchten, dass das Projekt kommt! Großartige Leistung der FWG - alle haben mitgeholfen! Kassiert und betoniert die schönsten Flecken des Dorfes zu. Gut Ding will Weile haben. Leute, nehmt euch alle Zeit der Welt!
Hoschd schunn gheert, saacht de Dorfdraadsch, de Kißel sell Flurstigge am Biddenweech suuche. Des glääbsch jo sellwer nidd, saacht sein Kumbel. A doch, die 700 neddo langenem nimmi. Wie? A wannichder saach!
Besucherzaehler